Gedenken

Projekt zum Ausserschulischen Gedenken: Gedenkstättenfahrt der SJD – Die Falken Mannheim Im Herbst 2024 Wie sieht Gedenekn und Erinnern heute aus? Welche Aspektse sind für Jugendliche wichtig? Wie wollen Jugendliche Gedenken gestalten und Was kann aus der Erinnerung für die ukunft gelernt werden? Junge Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, sich partiipativ mit Erinnern und Gedenken auseinanderzuseten und selbst zum Subjekt dessen werden. Ziel ist es, zukünfitges Gedenken zu gestalten.

Wir beschäftigen uns mit dem Thema Gedenken, da wir die Erinnerung an den Nationalsozialismus als zentral für antifaschistisches, demokratisches Engagement halten. Wir wollen uns gemeinsam mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinander setzen und Gedenken lebendig halten. Dafür planen wir Fahrten mit Jugendgruppen nach Oświęcim (Auschwitz). Um diese vorzubereiten und uns darüber hinaus mit den Ereignissen in unserer Stadt und im Stadtteil vertraut zu machen, ergänzen wir die Fahrt um eine Gruppe und Veranstaltungen vor Ort.

Die Beschäftigung mit Ausgrenzungsmechanismen, wie sie damals wirksam waren und heute noch immer wirksam sind, ist für uns zentral für eine antifaschistische, demokratische Gesellschaft. Wir wollen begreifbar machen, dass der Terror des Nazi-Regimes nicht nur weit entfernt, sondern auch hier vor Ort in Mannheim stattgefunden hat.

Unsere Veranstaltungen sind offen für alle Jugendlichen ab 14 Jahren, unabhängig von Vorwissen und persönlichem Hintergrund.

Nie wieder ist jetzt!

Gruppe

Aktuell befindet sich eine Jugendgruppe im Aufbau, die Veranstaltungen organisiert und sich aktiv mit Gedenken auseinander setzt. Wie genau dies aussieht, liegt an Euch. Wer Interesse hat, meldet sich bitte unter gedenken@sjd-falkenmannheim.de

Termine

04.-08.11.2024: Gedenkstättenfahrt nach Oświęcim (Auschwitz) für Jugendliche von 16-24 Jahren. Bei Interesse bitte melden unter gedenken@sjd-falkenmannheim.de. Weitere Termine sind in Planung.

Außerdem haben wir verschiedene Einzeltermine in Mannheim in Planung, z.B.

  • gemeinsamer Besuch mit Führung der Ausstellung "Was hat das mit mir zu tun?" des Marchivum
  • gemeinsamer Besuch der Gedenkstätte Sandhofen
  • öffentliche Vorträge
  • Filmabende mit anschließender Diskussion

Bei Interesse und wenn ihr über unseren Verteiler auf dem Laufenden gehalten werden wollt, meldet Euch bei Ramo und Marcus über gedenken@sjd-falkenmannheim.de.

Gefördert durch:

Projekt Pädagogische Gruppenarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit

Finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Landesmitteln, die der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat.

Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat. Projekt Pädagogische Gruppenarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit Projekt-Team 2024 Pädagogische Gruppenarbeit

Stadt Mannheim

 Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt der Stadt Mannheim